Hypnotische Trance

Bei einer durch wissenschaftlich-hypnotische Verfahren induzierte hypnotische Trance bleibt eine Person im Wach-Bewusstsein und fähig, sich willentlich zu bewegen und sinnzusammenhängende Sätze zu sagen. Als Besonderheit gilt eine Wachhypnose, in der eine Person sich zwar in einem tranceähnlichen Zustand befindet und sogar ein Rapport besteht. Aber trotzdem ist sie augenscheinlich hellwach. Die Person bewegt und verhält sich, so dass für ungeübte Beobachter kein Unterschied zum normalen Wachzustand erkennbar ist. Diese Form der Trance besteht unterschwellig und beeinträchtigt das Wachbewusstsein nicht.

In der Hypnose sind verschiedene Stadien der Trance bekannt: Während in leichten bis mittleren Stadien das Bewusstsein noch wach ist, ist es in einer Tieftrance extrem eingeschränkt. Das deutet darauf hin, dass Trance generell nicht ein scharf abgrenzbares Phänomen ist, sondern die Übergänge vom normalen Wachzustand in einzelne Trancestufen fließend sind.