Der Ansatz

Der Ansatz für das Konzept Reframingcoaching kann man wie folgt subsumieren:

Symptome haben immer eine unterbewusste Komponente in Form einer erlebten Stress- oder Traumasituation, wobei das Unterbewusstsein in der Folge danach strebt, das Wiedererleben des Symptomauslösers zu vermeiden oder das Ergebnis einer unterbewusst erlernten Verhaltensweise zu reproduzieren.

Ein Symptom (z.B. Krankheiten, Erfolgsblockaden, wiederkehrende negative Erfahrungen, psychische oder physische Abhängigkeiten, auffällige Verhaltensweisen, Ängste wie z.B. Höhenangst, geringes Selbstwertgefühl, Versagensangst, Prüfungsangst, Fettleibigkeit, rauchen, nicht schwanger werden können, nicht den richtigen oder immer wieder falsche Partner finden usw.) oder eine Krankheit (keine Unfälle) haben demnach eine unterbewusste, psychische Komponente. Schafft man es, die Antwort der Psyche und des Körpers (Warum genau dieses Symptom?) auf die tiefliegende Ursache („Wann ist die Ursache wie und warum entstanden?“) zurückzuführen und die „Ursache“ (Hinweis der Seele) aufzulösen, dann ist gemäß diesem Ansatz die Auswirkung (Symptom) nicht mehr nötig und „kann vergessen bzw. abgelegt“ werden. Die Seele kann „heilen„, der Körper kann gesunden.

Was können Sie davon haben?

Leiden Sie unter Krankheiten, Symptomen, Erfolgsblockaden oder falschen Glaubenssätzen? Sind Sie auf der Suche nach sich selbst, Ihrer Persönlichkeit, Ihrer Berufung, Ihrem Lebenssinn? Erleben Sie immer die gleichen (meist als unangenehm empfundenen) Situationen? Machen Sie fortwährend ähnliche negative Erfahrungen in Ihrer Partnerschaft, im Beruf, im Freundeskreis, ohne zu wissen, warum Sie evtl. immer die gleichen Fehler machen und sich ungewollte Erfahrungen (z..B. Geldverlust, Geldmangel, falsche Freunde) wiederholen?

Mit dem Reframingcoaching können Sie eine Herangehensweise kennenlernen, mit der es möglich ist, im Unterbewusstsein verankerte Strukturen, die zu Symptomen, Krankheiten und immer gleichen Erfahrungen führen können, zu erkennen und aufzulösen. Es darf Sie nicht überraschen, wenn sich Ihr Leben sehr stark ändert und Ihnen neue Türen offen stehen.

Diese Möglichkeiten erweitern entscheidend die Bereiche Schulungen und Trainings um eine entscheidende Komponente. Erst der Ansatz, dass jedem Symptom, also auch z.B. eine Nichterfolgsstrategie oder eine Vorgesetztenablehnung, eine tief liegende Ursache zu Grunde liegt, erlaubt es oftmals, bei Schulungen, Trainings, Businesscoachings oder Mediationen das „Übel bei der Wurzel zu packen“ bzw. umwälzende Meilensteine dauerhaft zu fundamentieren.

Bei Einzelsitzungen, die sich im Normalfall über mehrere Tage hintereinander oder auch in Form von wöchentlichen Sitzungen über mehrere Wochen erstrecken, wird über eine tranceinduzierte Tiefenentspannung versucht, das Unterbewusstsein zu erreichen, um als traumatisch empfundene Erlebnisse (oftmals aus der frühen Kindheit) ins Bewusstsein zu heben und mit dem heutigen Erfahrungsschatz neu und vor allem positiv zu bewerten. Situationen, die die Seele belasten, ohne dass man sich dessen bewusst sein muss, können über diesen Zugang Heilung erfahren und Blockaden aufgelöst werden.

Wichtig ist in diesem Kontext, dass das Unterbewusstsein nie „böse“ ist oder zum Schaden des Betroffenen agieren „möchte„, sondern immer und ausschließlich zum „Schutz“ der Seele Erlebnisse „bewertet und ggfs. verschließt„. Dieser Schutzmechanismus wird so lange aktiviert bleiben, bis das Unterbewusstsein „versteht„, dass das Erlebte „nicht schlimm war“ und nun positive „bewertet“ werden kann. Hat das Unterbewusstsein „verstanden“, dass die Ursache positiv betrachtet werden kann, ist das Symptom als Hinweis der Seele auf diese Notsituation „überflüssig“ und kann „verschwinden„, so dass Geist und Körper die Chance haben, vollkommen zu gesunden.